Butia capitata

Geleepalme Samen

Die aus Südamerika stammende winterharte Palme Butia capitata, auch Geleepalme genannt, erreicht in ihrer Heimat Argentinien und Uruguay eine Wuchshöhe von etwa 6 m. Die Blattstiele der Geleepalme sind mit kleinen, dornigen Spitzen bewachsen. Die eleganten, leicht nach unten gebogenen und spiralig gedrehten Palmenwedel geben dieser Palme ein sehr filigranes Aussehen. Die Geleepalme waechst langsam. Die sich zahlreich bildenden Blütenstände bilden große Mengen fruchtig süßer Früchte. In ihrer südamerikanischen Heimat werden diese Früchte zu einem schmackhaften Gelee oder zu Wein verarbeitet. Die aus Südamerika stammende Geleepalme ist bis etwa -11 °C frostbeständig, kurzfristig darf es auch noch kaelter werden.  Die Geleepalmen  werden durch Samen vermehrt. Die Aussaat erfolgt bei einer Temperatur von mindestens 18 °C. Die Keimung dauert etwa 2 bis 3 Monate.


Butia capitata Geleepalme Samen
Butia capitata
Geleepalme
Butia capitata Geleepalme Samen
Butia capitata
Geleepalme
Butia capitata Geleepalme Samen
Butia capitata
Geleepalme
Butia capitata Geleepalme Samen
Butia capitata
Geleepalme
Butia capitata Geleepalme Samen
Butia capitata
Geleepalme
Butia capitata Geleepalme Samen
Butia capitata
Geleepalme
Butia capitata Geleepalme Samen
Butia capitata
Geleepalme




Aussaatanleitung Butia capitata - Geleepalme:

Palmensamen zwei Tage in lauwarmem Wasser einweichen.

Die Aussaat erfolgt in Kunststofftöpfen. Als Substrat wird entweder handelsübliches Katzenstreu auf mineralischer Basis (kein Klumpstreu), Perlit oder Bimskies verwendet (keimfrei). Die Samen auf dem Substrat gleichmässig verteilen und mit Substrat bedecken etwa 5 mm - 10 mm, je nach Grösse der Samen.

Danach den Kunststofftopf in einen Druckverschlussbeutel stellen – bei einer Topfgrösse von 6 cm empfiehlt sich ein Druckverschlussbeutel der Grösse 120 x 170 mm. In den Druckverschlussbeutel soviel Leitungswasser mit einigen Tropfen Universaldünger geben, damit nach dem Aufsaugen des Substrats noch einige mm Wasser stehen bleiben. Danach den Druckverschlussbeutel luftdicht verschliessen – Fertig!

Weiteres Giessen ist nicht erforderlich, da keine Feuchtigkeit durch den Druckverschlussbeutel verdunstet.

Standort: auf der Fensterbank oder in einem Minigewächshaus halbschattig, tagsüber sollten die Temperaturen bei etwa 25 – 30 C liegen, nachts etwas tiefer bei 20 – 25 C. Das entstehende Mikroklima schafft ideale Keimbedingungen.

Keimdauer: 45 - 60 Tage, hier ist Geduld erforderlich.

piante esotiche semi - Exotic Plants