Areca catechu

Betelnuß-Palme Samen

Areca catechu, die Betelnußpalme ist eine uralte Kulturpflanze, wahrscheinlich in Hinterindien beheimatet. Areca catechu wird im tropischen Südostasien in erster Linie ihrer Samen wegen angebaut. Die Betelnuß-Palme wird in ihrer Heimat bis zu 30 m hoch, besitzt einen schlanken Stamm und einen Schopf mit 3-4 m langen Fiederblättern. Die gelb bis orangeroten, hühnereigrossen Steinfrüchte enthalten fettreiche Samen, die fälschlicherweise als Betelnüsse bezeichnet werden. Der Samen enthält mehrere Alkaloide, darunter als wirksame Substanz Arecolin, sowie Gerbstoffe, vor allem einen Farbstoff, Arecarot, der sich beim Kauen bemerkbar macht.
Die Sitte des Betelkauens soll vor allem im indomalaiischen Raum seit Jahrtausenden verbreitet sein. Dazu werden die gerösteten oder gekochten Samen in Scheiben geschnitten, mit einem Stückchen Gambir, dem eingedickten Saft eines Kletterstrauchs (Uncaria gambir), Kalkpaste, Zimt und andern Gewürzen gemischt, in die Blätter des Betelpfeffers (Piper betel) gewickelt und gekaut. Arecolin leitet sich vom Nikotin ab. Die leicht narkotisierende Substanz macht das Betelkauen anregend, während die Gerbstoffe den Speichelfluss fördern. Betelkauen soll zur Stärkung des Zahn- und Gaumenfleisches führen und Eingeweidewürmer abtöten. Früher wurden Betelsamen Besuchern zusammen mit Wasser als Willkommensgruss angeboten.     


Areca catechu Betelnuß-Palme Samen
Areca catechu
Betelnuß-Palme
Areca catechu Betelnuß-Palme Samen
Areca catechu
Betelnuß-Palme
Areca catechu Betelnuß-Palme Samen
Areca catechu
Betelnuß-Palme




Aussaatanleitung Areca catechu - Betelnuß-Palme:

Palmensamen zwei Tage in lauwarmem Wasser einweichen.

Die Aussaat erfolgt in Kunststofftöpfen. Als Substrat wird entweder handelsübliches Katzenstreu auf mineralischer Basis (kein Klumpstreu), Perlit oder Bimskies verwendet (keimfrei). Die Samen auf dem Substrat gleichmässig verteilen und mit Substrat bedecken etwa 5 mm - 10 mm, je nach Grösse der Samen.

Danach den Kunststofftopf in einen Druckverschlussbeutel stellen – bei einer Topfgrösse von 6 cm empfiehlt sich ein Druckverschlussbeutel der Grösse 120 x 170 mm. In den Druckverschlussbeutel soviel Leitungswasser mit einigen Tropfen Universaldünger geben, damit nach dem Aufsaugen des Substrats noch einige mm Wasser stehen bleiben. Danach den Druckverschlussbeutel luftdicht verschliessen – Fertig!

Weiteres Giessen ist nicht erforderlich, da keine Feuchtigkeit durch den Druckverschlussbeutel verdunstet.

Standort: auf der Fensterbank oder in einem Minigewächshaus halbschattig, tagsüber sollten die Temperaturen bei etwa 25 – 30 C liegen, nachts etwas tiefer bei 20 – 25 C. Das entstehende Mikroklima schafft ideale Keimbedingungen.

Keimdauer: 45 - 60 Tage, hier ist Geduld erforderlich.

piante esotiche semi - Exotic Plants